Allgemein

Atemschutzgeräteträgerlehrgang in Eppelheim

Wie bereits in den Jahren zuvor fand vom 07.05. bis 16.05. im Feuerwehrgerätehaus Eppelheim ein Lehrgang zum Atemschutzgeräteträger statt. Um künftig bei ihren Feuerwehren unter Atemschutz eingesetzt werden zu dürfen, erlernten die Teilnehmer aus den Feuerwehren Brühl, Hockenheim, Ketsch, Leimen, Mühlhausen Abteilung Tairnbach, Plankstadt, Weinheim und des Großkraftwerks Mannheim in 26 Unterrichtsstunden die dafür notwendigen theoretischen und praktischen Grundlagen.

Von ursprünglich 25 Teilnehmern beendeten letztendlich eine Feuerwehrfrau und 22 Feuerwehrmänner diesen Lehrgang mit Erfolg. In praktischen Einsatzübungen, der obligatorischen Belastungsübung auf der Atemschutzübungsstrecke und auch bei dem schriftlichen und praktischen Leistungsnachweis zum Ende des Lehrgangs zeigten sie, dass sie den Anforderungen, die an einen Atemschutzgeräteträger gerichtet werden, gewachsen sind.

Lehrgangsleiter Volker Ott mit seinem Ausbilderteam Christian Schwarz, Martin Schumaeker, Oliver Bogatic und Dirk Holz durften für die erfolgreiche Teilnahme folgende Kameraden beglückwünschen:

Feuerwehr Brühl:               Janine Janke, Torben Wedel

Feuerwehr Hockenheim:   Pascal Sommer, Christian Lull

Feuerwehr Ketsch:            Nico Limbek

Feuerwehr Leimen:            Niklas Capdeville

Feuerwehr Mühlhausen Abt Tairnbach:                Nicholas Göbel, Tobias Pospischel

Feuerwehr Plankstadt:       Maximilian Adam, Kevin Kroner, Dennis Riehl, Philipp Schramm, Johannes Wrhel

Feuerwehr Weinheim:       Pascal Lutz, Julian Maas, Marcel Schiemer, Christian Quintel, Steffen Silberzahn, Paul Spieth, Nicolas Weithofer

Brandschutzeinheit Großkraftwerk Mannheim:   Karsten Klein, Daniel Müller, Marco Weis

 

Ein Dank an dieser Stelle auch an das Grill-Restaurant Akis, das in den Mittagspausen für das leibliche Wohl der Ausbilder und Teilnehmer sorgte.