AllgemeinEinsatzabteilung

Feuerwehr auf dem Schiff

An zwei Samstagen im Oktober hatten jeweils acht Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Eppelheim die Möglichkeit, eine Ausbildung in der „CRERF MÜB“ zu absolvieren. Dabei handelt es sich um ein Schiff, das zu einem internationalen Ausbildungszentrum für Gefahrenabwehr auf Binnengewässer und an Land umgebaut wurde und aktuell in Mannheim vor Anker liegt.

Trotz der Tatsache, dass Eppelheim bekanntermaßen nicht an einem Binnengewässer liegt, konnten Teile die Übungsanlage gut genutzt werden, um für typische Einsatzlagen der Feuerwehr Eppelheim zu trainieren. Da die einzelnen Übungen unter Atemschutz stattfanden, war auch ein Einhalten der geltenden Hygieneregeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie kein Problem.

Ein Schwerpunkt des Trainings war die Handhabung des Hohlstrahlrohrs. Hierzu musste in einer Übung eine durch Gas erzeugte Stichflamme „eingefangen“ werden, um sicher zur beschädigten Gasleitung vorzudringen und die Gaszufuhr abzustellen. Ebenso wurde die so genannte hydraulische Ventilation geübt, bei der mit dem Strahlrohr Wasser durch ein geöffnetes Fenster nach Außen abgegeben und dadurch ein Sog erzeugt wird. Dieser zieht den Brandrauch aus dem verrauchten Objekt und ermöglicht so der Feuerwehr eine bessere Sicht.

Als zweiter Schwerpunkt wurde die Brandbekämpfung im Gebäudeinneren gesetzt. Hierzu konnten in der mit Gas befeuerten Übungsanlage mehrere Szenarien wie „Küchenbrand mit Menschleben in Gefahr“ simuliert und abgearbeitet werden. Dabei kam es vor allem auf das richtige Betreten des Brandraumes, das Ablöschen von Zimmerbränden und das schnelle Retten von Menschleben an.

Abschließend konnten die Teilnehmer noch eine für den Einsatzort Eppelheim ungewöhnliche, aber interessante Erfahrung machen: Wie fühlt es sich an, in Feuerwehrkleidung und mit kompletter Atemschutzausrüstung ins Wasser zu fallen? Glücklicherweise wurde für diesen Versuch nicht das Hafenbecken in Mannheim, sondern der beheizte Innenpool der Übungsanlage gewählt.

Für die Organisation und Durchführung der Trainings dankt die Feuerwehr Eppelheim ihrem Mitglied Matthias Pohl recht herzlich!