AllgemeinEinsatzabteilung

Jahreshauptversammlung 2020

Kommandant Wagner begrüßte am Samstagabend die Mitglieder der Feuerwehr Eppelheim, Vertreter des Gemeinderates und der Stadt Eppelheim zur ordentlichen Hauptversammlung 2020. Vor den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr, Einsatzabteilung und Altersmannschaft blickte Wagner im Bericht des Kommandanten vor allem auf das kommende Jahr 2020, in welchem der Digitalfunk in der Feuerwehr Einzug hält und ein zweitägiger Ausflug der Mitglieder der Einsatzabteilung gemeinsam mit ihren Familien geplant ist. Erstmals soll nach längerer Zeit wieder ein Ehrungsabend stattfinden, weshalb es im Rahmen dieser Hauptversammlung keine Ehrungen geben wird. Beachtlich ist die Zahl, die Wagner zum Thema Personalplanung in den Raum stellte: Bis zum Jahr 2024 werden 19 Personen aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung übertreten.

Bürgermeisterin Patricia Rebmann hob in ihrem Grußwort hervor, dass sich die Bürgerinnen und Bürger Eppelheims immer auf ihre Feuerwehr verlassen können, die Feuerwehr im Gegenzug aber auch immer auf die Unterstützung der Stadt zählen kann. Den Einsatz der Freiwilligen in der Feuerwehr könne nach Meinung der Bürgermeistern auch im Duden als Erklärung für das Wort „Nächstenliebe“ stehen. Auf das Grußwort folgte der Bericht der Einsatzabteilung, welcher vom stellvertretenden Kommandanten  Christoph Horsch vorgetragen wurde. Er fasste das Berichtsjahr 2019 in Statistiken zusammen, welche in einem separaten Bericht veröffentlicht werden. Neben den Zahlen ließ Horsch mit Bildern und Videos die Einsätze und Highlights des vergangenen Jahres Revue passieren.

Aus den Reihen der Altersmannschaft berichtete Friedhelm Weckauf über den wöchentlich stattfinden Stammtisch und die stattgefunden Ausflüge wie beispielsweise zur Berufsfeuerwehr Heidelberg und ins AKW Philippsburg. Auch freuten sich die pensionierten Feuerwehrleute über ihren aktiven Einsatz im Rahmen des Vatertagstreffens.

Jugendwart Matthias Pohl präsentierte die stolzen Zahlen der Kinder- und Jugendfeuerwehr: Mit 51 Mitgliedern und ca. 8500 ehrenamtlich geleisteten Stunden der Jugendbetreuer muss sich die Feuerwehr Eppelheim keine Sorgen um den Nachwuchs machen. Über deren Aktivitäten im Jahr 2019 berichtete Jugendfeuerwehrmitglied Lars Schumaeker. Dazu zählten traditionelle Veranstaltungen wie die Weihnachtsbaum Abholaktion und das Zeltlager in Altlussheim, aber auch der Besuch der französischen Jugendfeuerwehr in Eppelheims Partnerstadt Dammarie-lès-Lys.

In seiner Funktion als Kassier konnte Adrian Schmitt der Kasse der Kameradschaft einen guten Kontostand attestieren. Ihm selbst wurde von den Kassenprüfern Daniel Wagner und David Windisch eine einwandfreie Führung der Kasse bestätigt, woraufhin der Kassier von der Versammlung entlastet wurde.

Nachdem alle Berichte vorgetreten waren, konnte Kommandant Wagner noch drei Beförderungen durchführen: Julia Effenberger und Nico Seibert wurden nach bestandener Grundausbildung zur Feuerwehrfrau bzw. zum Feuerwehrmann befördert, Sascha Böhm vom Löschmeister zum Oberlöschmeister.

Eine knappe Stunde nach Beginn konnte Wagner die Hauptversammlung beenden und lud alle Anwesenden noch zum gemütlichen Verweilen bei Essen und Trinken ein.