Löschzugübung bei der DHBW

Vor Ostern hatte die Feuerwehr Eppelheim die Möglichkeit, am Standort der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in der Eppelheimer Handelsstraße eine Übung mit dem gesamten Löschzug durchzuführen. Diese Übung schloss den Ausbildungsblock „Brandbekämpfung“, der in den vergangenen Wochen immer montags abends während der Übungsdienste behandelt worden war, ab.
Als Übungsszenario wurde ein Brand im ersten Obergeschoss im Bereich der Mensa angenommen, welcher durch den Einsatz von Nebelmaschinen simuliert wurde. Neben Dummys stellen auch Mitglieder der Jugendfeuerwehr Personen dar, welche es nicht mehr rechtzeitig aus dem Gebäude geschafft hatten und die es somit von der Feuerwehr zu retten galt.  Mehrere Trupps unter Atemschutz machten sich daher unmittelbar nach Eintreffen des Löschzuges an der Einsatzstelle auf die Suche nach den vermissten Personen. Dabei mussten Hindernisse wie beispielsweise die eigens aufgestellte Übungstür, welche eine verschlossene Tür simulierte und an der die erlernten Türöffnungstechniken angewendet werden konnten, überwunden werden. Neben der danach eingeleiteten Brandbekämpfung wurden auch mehrere Lüfter in Stellung gebracht, um den mit Nebel simulierten Rauch aus den betroffenen Räumen zu entfernen und somit die Sicht für die eingesetzten Kräfte im Innenraum zu verbessern.

Abschließend möchte sich die Feuerwehr Eppelheim besonders bei Herrn Rothermel bedanken, der als Eigentümer der Gebäude nicht nur die Übung ermöglichte, sondern zusätzlich noch eine abschließende Vesper für alle Teilnehmer spendierte.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://fw-eppelheim.de/2019/04/28/loeschzuguebung-bei-der-dhbw/